Bankgeheimnis, Lohn, Kredit, Finanzen, Boni, Foxcredit, Aktienpakete, Geld verleihen

Aufs Bankgeheimnis verzichten muss, wer ein Konto bei der genossenschaftlichen WIR Bank eröffnen will. Bestehende Kunden sind ebenfalls bald nicht mehr geschützt.

Die WIR Bank Genossenschaft schafft als erste Schweizer Bank das Bankkundengeheimnis ab. Neukunden betrifft es ab sofort und bestehende Kunden sollen bis Ende 2017 eine Verzichtserklärung abgeben, wie die Nachrichtenagentur AWP unter Berufung auf die WIR Bank schreibt.

Die von der Bank angebotenen Produkte seien sowieso auf steuerehrliche Kunden ausgelegt und diese seien ausschliesslich in der Schweiz domiziliert. Daher habe ein grosser Teil der  KMU-Kunden diesen Schritt ohnehin bereits getan.

 

Die WIR Bank betreibt das grösste Komplementärwährungssystem

Die WIR Bank argumentiert, dass das Bankkundengeheimnis sich gegen ausländische Steuerbehörden richte. Sie selber konzentriere sich aber nur auf den Schweizer Markt. Folglich sei es nur logisch, nicht mehr am unzeitgemässen Bankgeheimnis festzuhalten. Persönlichkeits- und der Datenschutz gelten aber weiterhin, weist die Genossenschaft ausdrücklich darauf hin.

Laut eigenen Angaben unterhält die WIR Bank das grösste Komplementärwährungssystem der Welt. Im Unterschied zu einer Alternativ- oder Parallelwährung wie Bitcoin, ist die WIR-Währung als Ergänzung zum Franken gedacht. Ein WIR entspricht einem Franken, daher gäbe es keinen Handel mit der eigenen Währung. Wenn die Bank eine Finanzierung organisiert, dann entsteht die Währung durch Geldschöpfung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn...

Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Facebook teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Twitter teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab flattrn
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Digg teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Delicious teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Google Plus teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Xing teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf LinkedIn teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Pinterest teilen
Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab auf Tumblr. teilen
Statistik: 
305
Aufrufe